© Marta Murvai 2013
Masterpic

Willkommen

Repertoire/Konzerte

Photos/Hörprobe

Kontakt/ Impressum

Lebenslauf

Die zur Zeit in Berlin wohnhafte Marta Murvai, ist eine der herausragendsten Talente der jungen Geigergeneration aus Rumänien.

Ihr erstes Solokonzert mit Orchester spielte sie bereits im Alter von sechzehn Jahren mit der Staatsphilharmonie aus Neumarkt, unter der Leitung von Maestro Emil Simon. Es erklang das a-Moll Violinkonzert von A.Glasunow. Als sie ein halbes Jahr später das Konzert in Klausenburg wiederholte, schrieb die lokale Zeitung: "Das Geigen der jungen Künstlerin entsprach unseren Erwartungen in jeder Hinsicht: wir haben ein ausgereiftes Spiel gehört, welches unsere Aufmerksamkeit vom ersten Ton fesselte. Geschmackvolle Musikalität verschmilzt bei ihr mit einer mühelosen, sicheren Technik".

"Gefühlvoller Wohlklang dann auch bei A.Glasunows a-Moll Violinkonzert. Hier nahm Marta Murvai mit technisch sicherem, klangschönem Spiel für sich ein" war die Feststellung der Kritiker nach einem Konzert mit der Norddeutschen Philharmonie Rostock welches einige Jahre später stattfand.

Marta Murvai hat seit ihrem zwölften Lebensjahr eine umfangreiche Konzerttätigkeit. Seitdem spielte sie in zahlreichen Konzerthäusern aus Rumänien, Deutschland, Ungarn, Österreich, Italien und den Vereinigten Staaten. Regelmäßige Soloabende folgen kammermusikalischen Auftritten und Solokonzerten mit Orchester, eine reiche Konzertkarriere, wofür ihr die "Sándor Végh" Auszeichnung der Mozart-Gesellschaft Rumänien verliehen wurde.

Sie begann den Geigenunterricht in Bukarest, wo sie schon in jungen Jahren zahlreiche Preise an nationalen und internationalen Wettbewerben gewann. Sie erhielt unter anderem den 1.Preis beim "Jeunesses Musicales" Wettbewerb in Bukarest, den 2.Preis und den Sonderpreis der Europäischen Union der Musikwettbewerbe für die Jugend e.V. beim "Jaroslav Kocian" Wettbewerb in der Tschechischen Republik.

Dann führte ihr Weg weiter in die Vereinigten Staaten von Amerika. Dort spielte sie am Konservatorium der Lynn Universität ihr Diplom mit Magna cum Laude, in der Klasse von Prof. Sergio Schwarz. Sie setzte ihre Teilnahme an Wettbewerben auch hier fort und gewann weitere Preise, unter anderem den 1.Preis an der "Concerto Competition" der Hochschule, den Outstanding Solo Performance Award beim Mizner Wettbewerb sowie die Robert Campton Auszeichnung für den besten Musiker des Jahrgangs.

Schließlich kam sie nach Deutschland und legte das Konzertexamen mit Auszeichnung bei Professor Werner Scholz an der Hochschule für Musik in Rostock ab. Beim "Königin Sophie-Charlotte" Wettbewerb erhielt sie den 1.Preis und den Sonderpreis der Jury für die beste Aufführung eines virtuosen Werkes.

Marta Murvai hat ihr musikalisches Können im Laufe der Jahre mit berühmten Musikern wie Ida Kavafian, Arie Vardi, Christoph Richter, Szabadi Vilmos, Kovács Dénes oder Ruha István an Meisterkursen vertieft. Mit Herrn Ruha spielte sie auch solistisch zusammen.

Marta Murvai spielt auf einer Violine vom cremonesischen Geigenbauer Gabriele Jebran Yakoub.

VasarhelyBrahms
Kvar